Kaufmann-Landfermann-Elgarth

Berlin

20 Jahre. Das ist jeweils der Altersunterschied dieses außergewöhnlichen Trios. 42, 62, 82 geboren vereinen sie drei Generationen des Free Jazz. Die weitgehend improvisierte Musik des Trios wird durchsetzt von komponierten Inseln: Polyrhythmische Mikrostrukturen tauchen auf und werden liebevoll zerlegt, man trifft sich in unerwarteten Unisono-Gesten oder lässt sich von einem surrealistisch anmutenden Bop-Thema zu jazzgemäß losgehenden Improvisationen verleiten. „Achim Kaufmann gehört seit vielen Jahren zu den an- und aufregendsten Persönlichkeiten der europäischen Jazz- und Improvisationsszene.“ So Julia Neupert vom SWR anlässlich der Verleihung des Albert-Mangelsdorff-Preis 2015. Eine Aussage, die eigentlich auch auf seine Mitmusiker Landfermann (SWR Jazzpreis 2014) und den US-Amerikaner Elgart zutrifft.

Achim Kaufmann (p), Robert Landfermann (b), Bill Elgart (dr)